Zwei Mitarbeiter die sich die Hände schütteln nach übernahme

WARUM forum family equity?

Nachfolgeregelung = Zwei Geschäfte

Eine professionelle Nachfolgeregelung besteht aus zwei Geschäften: Im ersten - und vordergründigen - Geschäft verkaufen Sie einen Strom zukünftiger Cash Flow zu einem Bewertungsfaktor an einen Käufer, dafür erhalten Sie einen Geldbetrag. Im zweiten Geschäft kaufen Sie ein: den Partner, der Ihr Unternehmen in Zukunft betreut und über dessen Zukunft und die Ihrer Mitarbeiter entscheidet. Viele Unternehmer "vergessen" diesen Teil der Nachfolgeregelung. FORUM ist nur Ihr bester Partner, wenn Sie ein ausgewogenes Paket suchen: das bestmögliche "good home" für Ihr Unternehmen und einen fairen Kaufpreis.

Drei Gründe, Warum Ihr Unternehmen bei FORUM Am Besten aufgehoben ist

Bulletpoint um Aspekte der Karriere bei FORUM zu zeigen bei Jobs in Value Investing und Private Equity
Grundsätze: permanent - dezentral - unternehmerisch: Ihr Unternehmen behält seine Identität
Bulletpoint um Aspekte der Karriere bei FORUM zu zeigen bei Jobs in Value Investing und Private Equity
Werte: wir sind selbst ein Familienunternehmen: Ihr Familienunternehmen bleibt ein Familienunternehmen
Bulletpoint um Aspekte der Karriere bei FORUM zu zeigen bei Jobs in Value Investing und Private Equity
Branchen-Expertise: in unseren Fokus-Branchen Software, Wasser & Fluid Management und Gesundheitswesen sind wir jeweils einer der größten und erfahrensten Investoren in Deutschland. Dazu kommt unsere Erfahrung mit börsennotierten Unternehmen in diesem Bereich - wir lernen von den Besten der Branche.

Drei Käufer-Typen von mittelständischen Unternehmen

Bild von Hochhäusern um Konzern Office zu veranschaulichen

Verkauf an Konzern

Konzerne kaufen, um zu intergrieren. Bei Ihnen stehen die Synergien im Vordergrund.

Nach der Übernahme werden zentrale Funktionen und Prozesse des Konzern auf Ihre Firma übertragen, damit fallen Entscheidungen langsamer. Nach einiger Zeit ist völlig unklar, ob die Verantwortung "oben oder unten" liegt und viele gute Mitarbeiter verlassen frustriert das Unternehmen.

Nach einigen Jahren ist Ihr Unternehmen dann komplett in den Konzern integriert.

Bild von Family Office Family Equity um Freundschaftlichkeit beim Unternehmenskauf zu zeigen

VERKAUF AN FAMILY OFFICE

Family Offices wie FORUM kaufen Unternehmen, um das Vermögen einer Familie für die nächste Generation zu erhalten und zu mehren. Die meisten Family Offices verkaufen gar nicht. Damit hat Ihr Lebenswerk einen sicheren Hafen.

Family Offices denken langfristig, daher investieren sie in die Zukunftssicherung, d.h., Mitarbeiter, Innovationen und Nachhaltigkeit.

Und sie operieren meist auf Handschlags-Qualität - auf Basis von alten Kaufmanns-Tugenden.

Bild von Heuschrecke um ausbeutung von private equity zu zeigen

Verkauf an Private Equity

Private Equity-Fonds sind als Fonds mit begrenzter Laufzeit konstruiert und müssen daher ihre Investments alle 3 - 5 Jahre umschlagen: Sie kaufen um, teurer zu verkaufen - am liebsten mit vielen Schulden.

Insofern wird Ihr Unternehmen ab dem Kauf auf den Verkauf vorbereitet: Kostensenkungen und Verzicht auf Invest mit langem Payback sind typische Entwicklungen. In der Unternehmenskultur werden die Finanzer dominierend.

Echte und Unechte Family Offices

Die Family Offices, über die wir hier sprechen, haben eine einzige Familie im Hintergrund - darum werden Sie auch als "Single Family Offices" gezeichnet. Daneben gibt es "unechte Family Offices", das sind z.B.

a) Vermögensverwalter, die das Vermögen vieler Kunden bzw. Familien verwalten. In diesen Konstellationen ist fast immer eine Liquidation des Investments in einigen Jahren vorprogrammiert.

b) Private Equity Funds, die Familien als Investoren haben. Sie sind Private Equity Fonds - mit allen Charakteristika, die wir oben dargestellt haben. Das Sagen haben Investment Banker - wie der Herr rechts.

Weitere Gedanken zur Wahl des richtigen Käufer-Typs finden Sie in einem Brief an einen Unternehmer, den wir vor einigen Jahren geschrieben haben – er ist unverändert gültig.

Brief HerunterlaDen
Hedgefond Manager als beispiel eines "unechten" Family Offices von Private Equity
Forum Family Office Burkhard Wittek am Tisch mit einer Private Equity Beteiligung bei einer Besprechung

KOMMENTARE früherer Verkäufer

Edgar Schall von Edgar Schall Group

„Ich habe mich für FORUM als Erwerber entschieden, weil mir die Handschlagmentalität sowie die sehr schnelle verbindliche und zuverlässige Arbeitsweise von Herrn Dr. Wittek gefallen hat. Ich erwarte mir von FORUM, dass mein Lebenswerk gemeinsam mit meinen Mitarbeitern, die mir jahrelang die Treue gehalten haben, profitabel fortgeführt wird“.

Edgar Schall / Gründer von Edgar Schall GmbH
Ralf Pogoda bei Übernahme von Pulsation

„Wir haben uns bewusst für FORUM entschieden, weil wir dadurch beständig an unseren Produkten arbeiten und unser Wachstum weiter ausbauen können. Verlässlichkeit und Kontinuität haben die höchste Priorität.  Durch den Anschluss an die Gruppe werden wir unsere ambitionierten Ziele erreichen - gemeinsam, zusammen und mit neuer Stärke."

Ralf Pogoda / GRÜNDER VON Pulsation
David Thaler von Mednet GmbH

"Ich habe mir mehrere Alternativen angesehen, aber Forum Family Office ist ohne Zweifel die beste Option für MedNet. Einerseits kann MedNet seinen einzigartigen Geist und Charakter bewahren. Auf der anderen Seite bekommt MedNet das Sicherheits- und Wachstumspotenzial einer starken Gruppe mit der Möglichkeit, langfristig zu denken und zu planen. “

DAVID THALER / GRÜNDER VON MEDNET GMBH

Interessiert? Kontaktieren sie uns hier!